home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
art Karlsruhe 2009 im Kunstportal Baden-Württemberg

Art Karlsruhe 2009 im Kunstportal Baden-Württemberg


www.art-karlsruhe.de

05. bis 08. März 2009 - art KARLSRUHE 2009

Art Karlsruhe im kunstportal-bw

"Neue Bestmarken für die art KARLSRUHE"

Abermals Besucherplus – erneute Qualitätssteigerung

"Jetzt ist die Messe perfekt", gab sich Messe-Kurator und Projektleiter Ewald Karl Schrade begeistert vom Verlauf der sechsten art KARLSRUHE. 40 200 Besucher, über fünf Prozent mehr als im vergangenen Jahr, wurden 2009 gezählt. "Es hat sich wieder einmal bewahrheitet, dass behutsames Wachstum und kontinuierlicher Feinschliff an der Qualität und dem Service sich auszahlen", erläuterte Schrade. Aussteller und Besucher waren gleichermaßen beeindruckt von der "schönsten und größten Galerie in Süddeutschland". Dass sich dies in den Umsätzen der Kunsthändler spiegelte, ist ein weiteres positives Resultat. Viele Verkäufer winkten beim Erwähnen des aktuellen Reizwortes "Krise" schlicht ab. Schon die Vernissage setzte Zeichen. Kulturstaatsminister Bernd Neumann sorgte mit der Bekanntgabe, die Ankaufskommission des Bundes werde vom nächsten
Jahr an Karlsruhe ansteuern, für einen Paukenschlag. Damit liegt die Messe
auf einer Reiseroute mit Basel, Berlin, Köln und London."

Im Programm der Messe lockten neben der Sonderausstellung mit konzeptueller Fotografie der Becher-Schule aus der Sammlung des Berliner Architekten Arthur de Ganay auch die Diskussionen zwischen dem Moderator Karlheinz Schmid und prominenten Gästen wie Marion Ackermann, Gregor Schneider, Peter Weibel oder Christina Weiss im Rahmen des ARTIMA art meetings viele Besucher an.

Der Hamburger Maler Friedrich Einhoff ist Preisträger des 2. Hans-Platschek-Preises für Kunst und Schrift. Die Galerie Michael Sturm, Stuttgart, mit ihrem Künstler Thomas Müller, erhielt den 2. art KARLSRUHE-Preis des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe.

Der Galerie, so das Urteil der Jury, war die beste One-Artist-Show der Messe gelungen. Mit den 15 000 Euro Preisgeld werden Zeichnungen des Künstlers Thomas Müller zur Erweiterung der art KARLSRUHE-Collection angekauft.
Die art KARLSRUHE ist nach wie vor ein Magnet für alle Kunstfans. "Hier kann man junge Arbeiten sowie frische, unverbrauchte Künstler entdecken", berichtete Helmut Kaumanns. Mit seiner Frau reiste er aus dem rheinischen Neuss an und hoffte auf Begegnungen mit Werken, die ihn "unruhig machen". Der Polke-Fan durchstreifte systematisch die Hallen und recherchierte.

Kaufabsicht? "Unbedingt. Da wird es sicher zu einem Folgegeschäft kommen." Bei den Stuttgartern Schilling Contemporary entdeckte Kaumanns eine Arbeit von Jörg Kutschke, auch interessierte ihn Ryo Kato, den Carsta Zellermayer, Berlin, im Programm hatte. Gerade die Stärkung der Gegenwartskunst in diesem Jahr empfand er als Bereicherung.

"In Karlsruhe treffen wir auch andere Sammler und tauschen uns aus", zählte Kaumanns einen weiteren Vorteil der Messe auf.Ein Reutlinger Sammler bekannte klipp und klar: "Diese Messe ist mir lieber als Konkurrenzveranstaltungen, weil sie den Bedürfnissen des Sammlers mehr entspricht“. So wundert es nicht, dass neben Frieder Burda und dem Vorstandvorsitzenden der Porsche AG, Wendelin Wiedeking, auch der Kunstsammler Rüdiger Hurrle sowie der langjährige Moderator der ZDFKultursendung "Aspekte", Manfred Eichel, vor Ort waren. Größen aus der Museumslandschaft wie der Frankfurter Städel-Direktor Max Hollein und Stuttgarts Staatsgalerie-Direktor Sean Rainbird statteten der Messe ebenfalls einen Besuch ab. Klaus Schrenk, ehemals Leiter der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, seit kurzem Direktor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen,
blieb dem Standort treu und reiste aus München an.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Wirklichkeit ungefiltert
Neues Künstlerporträt über Jo Winter

Accrochage in Houston, Texas
Galerie Sonja Roesch: Madeleine Dietz u.a.

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Verschiedene Kunstinstitutionen | art Karlsruhe im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg