home > - art KARLSRUHE 2015 2
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
art Karlsruhe 2015 im Kunstportal Baden-Württemberg


www.art-karlsruhe.de

05. bis 08. März 2015 - art KARLSRUHE 2015

art KARLSRUHE im kunstportal-bw

Informationen zur art KARLSRUHE 2015: Klassische Moderne und Gegenwartskunst

Pressemitteilung 2 [ November 2014 ]: | Auf der art KARLSRUHE 2015 präsentieren sich 210 Galeristen, darunter 32 Neuzugänge

Renaissance der ZERO-Bewegung wird auch in Karlsruhe gefeiert

Es ist zum Markenzeichen der art KARLSRUHE geworden: Das architektonische Raster der Messehallen gibt Orientierung auf dem Weg durch die Kunstlandschaft, aufgelockert durch großzügige Skulpturenplätze und durchflutet von Tageslicht. "Wir widmen unsere ganze Aufmerksamkeit der Kunst", so Ewald Karl Schrade, Kurator der art KARLSRUHE. Ein Konzept, das wesentlich zum Erfolg der Kunstmesse beiträgt, die sich innerhalb von nur einem Jahrzehnt zu einer der gewichtigsten Plattformen für Klassische Moderne und zeitgenössische Kunst im deutschsprachigen Raum entwickelt hat.

Für die Auswahl der Galeristen und damit für das besondere Profil der art KARLSRUHE ist der Beirat zuständig. Das aktuell achtköpfige Team (unter Leitung von Ewald Karl Schrade) wurde in diesem Jahr um zwei Galeristen erweitert. Der Berliner Henrik Springmann (Galerie Henrik Springmann) als Vertreter der Halle 4 für "Contemporary Art" sowie sein Lübecker Kollege Frank-Thomas Gaulin (Kunsthaus Lübeck) als Repräsentant der Halle "Limited" (Editionen, Fotografien und Objekte) sind hinzugekommen. Als weitere Mitglieder sind Dorothee Baer-Bogenschütz (Wiesbaden), Renate Bender (München), Wolfgang Henze (Wichtrach/Bern), Werner Tammen (Berlin) und Dorothea van der Koelen (Mainz/Venedig) tätig.

Die große Bedeutung der Messe zeigt sich auch in der Nachfrage nach Aussteller-Plätzen für die zwölfte art KARLSRUHE (5. bis 8. März 2015), zu der wieder rund 50 000 Besucher erwartet werden. Die Jury hat sich für 210 nationale und internationale Galerien entschieden – davon 32 Neuzugänge. Internationale Aussteller sind auch 2015 stark vertreten. Die art KARLSRUHE ermöglicht einen Einblick in das Programm von Galerien aus elf Nationen:
Mit dabei sind Aussteller aus Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein sowie Spanien, Südkorea und Ungarn. Knapp die Hälfte der Neuzugänge kommt aus dem Ausland, allein sechs Galerien aus Italien.

Eine weltweite Renaissance feiern derzeit die Werke der ZERO-Bewegung um Heinz Mack, Günther Uecker und den erst kürzlich verstorbenen Otto Piene. Auf der art KARLSRUHE sind die Arbeiten dieser Künstler bei zahlreichen Ausstellern in der Halle 2 zu finden, wo die "Moderne Klassik + Gegenwart" versammelt ist. Ein weiterer Schwerpunkt – neben Moderner Klassik und Contemporary Art – ist die Klassische Moderne. Werke von Künstler-Legenden wie Marc Chagall, Otto Dix, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Emil Nolde oder Pablo Picasso werden in Halle 3 präsentiert.

Halle 1 (Limited) hingegen widmet sich der Kunst in Auflage: Gezeigt werden hier in erster Linie Editionen, Fotografien und Objekte. Beispielsweise sind dort die inzwischen zu Ikonen gewordenen Schwarz-Weiß-Fotografien von Magnum-Fotografen wie Elliott Erwitt oder Marc Riboud zu sehen. Unter den neuen Ausstellern in Halle 1 sind auch zwei Budapester Galerien zu begrüßen, die INDA Gallery und Várfok, die einen spannenden Einblick in die zeitgenössische ungarische Fotokunst gewähren.

Zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Wirklichkeit ungefiltert
Neues Künstlerporträt über Jo Winter

Accrochage in Houston, Texas
Galerie Sonja Roesch: Madeleine Dietz u.a.

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Verschiedene Kunstinstitutionen | art Karlsruhe im kunstportal Baden-Württemberg