home > - Gedok KA Vortrag Dr. J. Nitsch
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE MANNNHEIM
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Gedok Karlsruhe im kunstportal-bw

GEDOK Karlsruhe im kunstportal-bw

Vortrag am Dienstag 11.02.2020, 18.00 Uhr

Auswirkungen des Klimawandels
Aufgaben für Politik und Bürger*innen

Referent: Dr. Joachim Nitsch, Wissenschaftler und Experte für erneuerbare Energie

Veranstaltungsort: GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr.14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), Haltestelle: Kronenplatz; D-76131 Karlsruhe | Eintritt frei

Gedok Karlsruhe im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

© Foto: NASA Goddard Photo

Ausgehend von den bereits sichtbaren Auswirkungen wird dargestellt, wie dieser Wandel noch in erträglichen Grenzen gehalten werden kann, wenn Politik und Gesellschaft schnell handeln. Es wird erläutert, welche strukturellen Veränderungen erfolgen müssen, damit innerhalb der nächsten 20 bis 30 Jahre unsere Energieversorgung ausschließlich erneuerbare Energien nutzt. Die dazu erforderlichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die notwendigen politischen Maßnahmen werden dargestellt, auch die Rolle der Zivilgesellschaft wird diskutiert.

Dr. Joachim Nitsch war bis 2005 Leiter der Abteilung "Systemanalyse und Technikbewertung" am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart. Er ist im Beirat des Vereins für eine nationale CO2-Abgabe e.V. und arbeitete mit an den „Leitstudien“ zu erneuerbaren Energiesystemen für das Bundesumweltministerium.

Eine Veranstaltung im Rahmen der "Kunstwochen für Klimaschutz" der GEDOK Karlsruhe, in Kooperation mit der Klimakampagne der Stadt Karlsruhe. Informationen: www.gedok-karlsruhe.de/kunstwochen-klimaschutz

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Highlights der Woche
KW 05/ 2020: 27.01. - 02.02.20

Die Kunst im Blick
kunstportal-bw-Porträt über Daniela Nowitzki

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | GEDOK Karlsruhe im kunstportal-bw