home > - Harald Schwiers ueber Pierre Kretz_Verlorene Leben
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE MANNNHEIM
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw 2019

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Verlorene Leben

Es gibt Autoren und Themen, die würde man kaum wahrnehmen, würden sich nicht kleinere Verlage um sie kümmern. Den Verlagskonzernen sind beide nicht gewinnträchtig genug und die "großen Feuilletons" werden zwar über die Erscheinungen informiert; allein: es ist einfach der Fülle zu viel (und Kleinverlage haben auch nicht das notwendige „Kleingeld“, um größer in Werbekampagnen zu investieren. Von was auch? Mit Engagement kann man keine Anzeigen schalten.

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Zu diesen kleinere Verlagen gehört auch Klöpfer; Narr, glücklicherweise aus Klöpfer & Meyer hervorgegangen und immer noch am Leben.
Zu den Autoren der Büchermacher in Tübingen gehört der Elsässer Pierre Kretz, 1950 in Sélèstat/Schlettstadt geboren. Sein jüngster Roman "Verlorene Leben" zeugt davon. Kretz gehört zu den am besten gehüteten literarischen Schätzen des Elsaß (er schreibt das auch konsequent historisch korrekt mit ß!) und hat u.a. mit dem Roman "Der Seelenhüter" bei einer kleinen, treuen Leserschaft viel Aufmerksamkeit erregt. Dem Verlag sei’s Dank. Für seine Arbeit hat er außerdem den renommierten "Hebeldank" erhalten. Immerhin etwas (für das man sich allerdings wenig kaufen kann).

"Verlorene Leben" ist der absolut 100prozentig passende Titel für diesen Roman, den Kretz aus verschiedenen Blickwinkeln seines Personals geschaffen hat. Es geht um das allfällige Elsaß-Thema, die Zerrissenheit (Franzosen oder Deutsche zwischen 1870 und 1945?), um historisches Erbe (katholisch, evangelisch, jüdisch?), um die Zwangsrekrutierung vieler Elsässer durch die Nazis im 2. Weltkrieg und - nebenbei - auch um Homosexualität. Das klingt furchtbar trocken und langweilig.

Aber ganz im Gegenteil: Kretz kann das/sein Thema enorm unterhaltsam und humorig aufbereiten. Aufwühlend und selbst für Elsaß-Kenner eine echte Bereicherung.

Pierre Kretz, Verlorene Leben, Deutsch: Claire Bray/Irène Kuhn, Klöpfer; Narr, 166 S., 20 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Highlights der Woche
KW 05/ 2020: 27.01. - 02.02.20

Die Kunst im Blick
kunstportal-bw-Porträt über Daniela Nowitzki

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot