home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE MANNNHEIM
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im .kunstportal-bw über Achim Fischel

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Veranstaltungen im November 2005

Der Nabel der Küchen-Welt

"Küchenbild“, sagt Achim Fischel, und ergänzt: "Eigentlich sollte in jedem Haushalt rund um den Erdball ein Küchenbild hängen!“ Klar. Von ihm.

Harald Schwiers in der Virtuellen Kulturregion SWO über Achim Fischel

Andererseits: Warum auch nicht? Ich habe ja auch eines. Und ich mag es. Es ist außerdem nicht mein erstes Küchenbild. Früher, in den 70ern des vergangenen Jahrhunderts, hingen sich kulturbeflissene Menschen Holzkästen an die Wand, in denen hinter einem nicht dicht schließenden Glas diverse „Nudelausprägungen“, getrocknete Pepperoni, Linsen, Reis und Mais wie in einem grobschlächtigen Setzkasten ruhten. Ich auch.

Bis die Motten kamen. Das kann bei Achims Küchenbildern nicht passieren. Ars longa, vita brevis. Somit auch das der gemeinen Gewürzmotte. Aber kurz vor ihrem Tod hinterließ sie seinerzeit zur Wahrung der Art noch eine zahlenmäßig nicht geringe Nachkommenschaft, die zwangsläufig weiter Nudeln fraß. Es war ihnen völlig wurscht, ob sie sich von Buchstaben, Sputniks rot und grün oder von Pappardelle ernährten. Verdauung war das ganze Leben. Vermutlich haben so noch Generationen gefräßiger Motten auf den Müllhalden der westlichen Welt, die gerade Ikea entdeckt hatte, weiter existiert. Sei’s ihnen gegönnt. Chilischoten haben sie übrigens allesamt schnöd verschmäht. Doch schon damals war die Küche der zentrale Ort jeder Wohnung und wenn bei einem Fest nichts los ist, in der Küchen geht immer die Post ab. Jeder kennt das

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Highlights der Woche
KW 05/ 2020: 27.01. - 02.02.20

Die Kunst im Blick
kunstportal-bw-Porträt über Daniela Nowitzki

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot