home > - Harald Schwiers
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE MANNNHEIM
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers über den Künstler Pavel Miguel

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Der Künstler Pavel Miguel:

Ein Kubaner an der Pfinz

von Harald Schwiers

Karlsruhe/Berghausen. (hs) In seiner Heimat misst das Thermometer im Winter mindestens 20, eher 25 Grad, plus, versteht sich. Und das Meer ist angenehm warm. Dennoch fühlt sich Pavel Miguel, von seinen Freunden kurz Pablo genannt, in Karlsruhe mehr als wohl. Seine Heimatstadt Cienfuegos auf Kuba hat Pavel seit Jahren nicht mehr gesehen. Auch die Familie wartet auf Besuch. Telefonieren ist teuer; der Kontakt läuft meist per E-Mail. Aber Pablo hat ständigen Kontakt mit seiner Familie und manchmal plagt ihn auch ein wenig Heimweh. Nicht der Temperaturen wegen, sondern wegen der Blutsbande.

Pavel Miguel

Bild oben:Pavel Miguel

Pavel Miguel hat 1999 in Karlsruhe seine künstlerische Heimat gefunden, nachdem er zuvor nur Gast in der Fächerstadt war, hier gearbeitet hat, Freunde fand, die ersten kleinen Erfolge sich einstellten und er die Menschen lieben und die interessante und vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten in der Majolika schätzen gelernt hatte. Mit der deutschen Sprache haperte es anfangs logischerweise ein wenig, aber „wer will, der kann“, sagte sich Pavel und die Verständigungsprobleme waren sehr schnell beseitigt. Wenn es mal klemmt, dann kommt eben mal ein spanisches Wort dazwischen und mit den Händen spricht Pablo sowieso, seinem Naturell und der Herkunft gemäß.

Seitdem ist Pablo also Wahl-Badener und lebt in einer kleinen Wohnung, die gleichzeitig als Atelier dient, am Rand Berghausens, einen Steinwurf von der Pfinz entfernt. „Zu hause hatte ich das Meer, hier den Fluss – was will ich mehr“, sagt Pavel über seine neue Heimat: Will er vertraute Klänge hören, verzieht er sich zum Arbeiten, Denken oder Experimentieren nach Barcelona. Und die Muttersprache öffnet dem vielseitigen Künstler manche Tür zu Galerien und Museen, und nicht nur in Katalonien, die hier nicht so leicht aufginge.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Highlights der Woche
KW 05/ 2020: 27.01. - 02.02.20

Die Kunst im Blick
kunstportal-bw-Porträt über Daniela Nowitzki

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot