home > - Karin Kieltsch
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GFJK BADEN-bADEN
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Karin Kieltsch kieltsch 7

Karin Kieltsch

Dr. Eva Marina Froitzheim zur Arbeit von Karin Kieltsch

Die machtvolle Präsenz einer archaischen Grundfigur dominiert die Gemälde von Karin Kieltsch. Sie besteht fast ausschließlich aus Extremitäten und focussiert den Figurenentwurf auf ein vitalistisches Prinzip. In der Reihung ergeben die Körper auf den bis heute entstandenen Werken fast eine Art Alphabet, das die Figuren zu Chiffren einer anthropomorphen Zeichensprache macht. Sie deklinieren gleichsam in den Bewegungsformen die Anschauung einer rätsellos und bar jeder Geschichtlichkeit gewordenen Welt.

Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg: Karin Kieltsch

"Dekoratives KArtenbild", 1989
Eitempera auf Lweinwand, 190 x 180 cm

Die Figuren sind mit klar abgegrenzten Farbfeldern verklammert, die sich wiederum zu Räumen zusammensetzen. In ihnen herrscht ein raumklares, präzises und geheimnisloses Licht. Die verwendeten Primärfarben - Rot, Blau, Gelb - steigern durch ihre signalartige Erscheinung die Härte der schnörkellosen, unumwundenen Aussage. Die frühere Anonymität der Grundfigur wurde durch Bildtitel individualisiert, die ein Anagramm auf den Namen der Künstlerin sind: »Nirak« ist der von hinten gelesene Vorname »Karin«.

weiter bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Brigitte Nowatzke-Kraft 2019: Raumblicke - Who are You?
Das 2. Porträt über Brigitte Nowatzke Kraft

Kunst-Begegnung
die Kunstvermittlerin Holle Nann im Porträt

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg | Karin Kieltsch