home > - Buchtipp 361
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        MUSEUM HAUS DIX
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        KUNSTHALLE MANNHEIM
        KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE FREIBURG
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        MUSEUM VILLA ROT
        MUSEUMFRIEDER BURDA BADEN-BADEN
        STAATLICHE KUNSTHALLE KARLSRUHE
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM SINGEN
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OFFENBURG
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        PORT25 MANNHEIM
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KISS Untergröningnen
        KUNSTVEREIN NEUHAUSEN
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KUNST_kULTUR_in FEUCHTWANGEN
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        Alfred Bradler
        Achim Fischel
        Doris Lasar
        Wolfram Pelzer
        Dieter Peukert
        Dietmar Zankel
 
       KULTURREDAKTION
       KULTURTIPPS PROF. ULI ROTHFUSS
       BILDERGESCHICHTEN
       HARALD SCHWIERS
       Zeitgeist - Bild des Monats
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss im kunstportal-bw

Kulturtipps von Uli Rothfuss im kunstportal-bw

"Ein Reh auf der Chaussee"

Gedichte von Charlotte Ueckert

Es ist eine schöne Reihe „Lyrik der Gegenwart“, in der dieses auch sehr schön aufgemachte Bändchen von Charlotte Ueckert erschienen ist. Nicht von ungefähr wird sicher das Gedicht „Grenzgängerin“ für die hintere Umschlagseite gewählt; Methode des Rezensenten, sich über solcherart exponierte Gedichte dem Buch zu nähern: "Immer ist dort der Suche Heimat/ Grenzüberschreitungen gestattet/ … Flüchtig im Niemandsland".

Kulturtipps von Uli Rothfuss im kunstportal-bw

Das Hinausgehen, das Offensein für Überschreitungen – je mehr ich in das Buch hineinblättere, um so deutlicher wird es zum Kern der Ueckertschen Poesie. Vergeblich sucht man ein Inhaltsverzeichnis, das erschwert die Orientierung. Der Titel des Buches, zweiter Näherungsversuch, poetisch schön „Ein Reh auf der Chaussee“, hingegen ist nicht einem einzelnen Gedicht im Buch entlehnt, sondern einem ganzen Zyklus „Notate aus Frankreich“. Und hier wieder die Überschreitungen von Grenzen – nach Lourdes hin, zum Beispiel, und Verse, die innehalten lassen: „Entsteht eine Ordnung aus Stille schon“ – schlicht ist das und in seiner Anmut ergreifend; diese Gedichte sind in Worte geformtes Nachdenken, ein fließendes Denken, wie in Gedicht 2 des Zyklus: „Der Fluss nimmt alles/ Ins abwärts Fließende“, nicht, dass er es mit sich risse, nein, er nimmt es, wie dieser Wortfluss, in sich auf, mit sich mit, und da kommen wir wieder zum exponierten Umschlaggedicht: über den Horizont, über das Vorstellbare hinaus, über Trennendes hinweg, „Flüchtling im Niemandsland“.

Charlotte Ueckerts Gedichte spielen mit einer auch bei Gedichten seltenen Sprachsensibilität, sie nimmt Beobachtetes, ganz Konkretes, auf und baut es ein in ihren Kosmos der durchsichtigen Sprachbilder, „In Trance unter den Einflüsterungen/ Flügelverliebter Vögel“ – wie diese Vögel flügelverliebt sind, ist es die Dichtern in ihrer poetische Sprache, manchmal an der Grenze zur Realität, oft verfangen in traumartigen Sequenzen, in die Lichtblitze von Erlebtem einleuchten.

Der Dichter, also, als die Brücke – im Gedicht „Weiß nicht was/ Diese Brücke verbindet“, das ist das Entdecken des ewig Neuen und in diesem zugleich Alten, in diesen Gedichten wie im Leben, und es in Sprache zu bringen, die genügend offen lässt, sich seine eigenen Grenzen zusammen zu suchen, zu verschieben, einfach über sie hinaus zu gehen. Gedichte, Charlotte Ueckerts sprachsensiblen Gedichte, so als Entdeckungsreisen zu sich selbst und über sich selbst hinaus zu erleben, das ist das Verdienst dieses wunderschönen Bändchens.

Charlotte Ueckert: Ein Reh auf einer Chaussee. Gedichte. Brosch, 136 S., Edition Art Science, St. Wolfgang, 2013, 11,- Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ihre Bilder
Uli Rothfuss im kunstportal-bw-Porträt

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot

Reichweite:
In 2016 über 2,7 Millionen Page-Impressions
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Kulturredaktion im kunstportal-bw | Kulturtipps von Uli Rothfuss | Buchtipp der Woche