home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM NEU-ULM
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GEORGEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss im Kunstportal Baden-Württemberg über Juri Elperin

Kulturtipps von Uli Rothfuss im kunstportal-bw

Ein Leben für die russische und die deutsche Literatur:

Juri Elperin

von prof. uli rothfuss

Herzlich lächelnd kommt Juri Elperin, der 93jährige Übersetzer und Schriftsteller, dem Besucher aus seiner Wohnung in der Berliner Uhlandstraße entgegen. Ein Ort der Ruhe, ein Ort der Erinnerungen. Übersetzte Bücher aus über 60 Jahren Berufstätigkeit, Fotos, Gemälde, die er bei der Übersiedlung aus Russland mitgebracht hat. Juri Elperin hat ein helles Arbeitszimmer, Fenster zu einem kleinen Dachgarten hin, in der Ferne gerade noch der Stumpf der Gedächtniskirche, der über die Dächer hinausragt. Er beschäftige sich gerade ausgiebig mit dem Thema Übersetzungskritik, sagt er – und zeigt mir an einem Jessenin-Gedicht die Fehler, wenn ein gereimtes Gedicht in der Übersetzung ungereimt wiedergegeben wird. Ein Vortrag dieser Tage im Literaturhaus in der Fasanenstraße Berlin, Einladungen an Universitäten in Magdeburg und Kiel zeigen das Interesse an dem großen alten Mann der Übersetzungskunst aus dem Russischen ins Deutsche; der Verein der Absolventen und Freunde der Lomonossov-Universität Moskau in Berlin gab gerade ein Büchlein mit dem Titel „Juri Elperin – literarischer Übersetzer und Autor“ über das Schaffen Juri Elperins heraus.

Juri Elperin in den Kulturtipps von Uli Rothfuss im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

Juri Elperin

Ende der 1990er Jahre hat Juri Elperin für seine Verdienste um die deutsch-russischen Literaturbeziehungen, für seine verschlungene und auch von deutscher Seite aus geschlagene Biografie, zusätzlich zu seiner russischen die deutsche Staatsbürgerschaft zuerkannt bekommen – und er erhielt eine Ehrenpension des Bundespräsidenten; seit 2000 lebt er wieder, nach der Übersiedlung aus Moskau, in Berlin – in der Stadt, in der er groß geworden ist, und mit der ihn so viele Erinnerungen aus der Kinder- und Jugendzeit verbinden.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

...im Namen Mephistos
Inge Rau im Künstlerinnenporträt

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Kulturredaktion im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg | Kulturtipps von Uli Rothfuss | Essays | Ein Leben für die russische und die deutsche Literatur: Juri Elperin