home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        MUSEUM HAUS DIX
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE MANNHEIM
        KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE FREIBURG
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        MUSEUMFRIEDER BURDA BADEN-BADEN
        STAATLICHE KUNSTHALLE KARLSRUHE
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM SINGEN
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE PFORZHEIM
        MUSEUM ETTLINGEN
        PORT25 MANNHEIM
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNSTVEREIN NEUHAUSEN
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KUNST_kULTUR_in FEUCHTWANGEN
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Malerei und Tütenkunst von Thitz in der Kunsthalle Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

www.kunsthalle-karlsruhe.de
info@kunsthalle-karlsruhe.de

Kunsthalle Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

13.05. – (verlängert) 26.11.2006 | Gemalte Städte. Malerei und Tütenkunst von Thitz

Ein gemeinsames friedliches Leben gestalten, und sei es auch auf noch so engem Raum, ist die Vision von Thitz. Ein solcher Traum vom harmonischen Dasein setzt zwischenmenschliche Beziehungen und soziale Kontakte voraus. Deshalb lehnen sich die Menschen dieser Städte weit aus dem Fenster und zeigen sich an allem interessiert, was in ihrer Stadt geschieht. Doch sind längst nicht alle am städtischen Treiben gleich stark beteiligt, denn manche scheinen gleichsam in ihren Häusern gefangen zu sein. Aus großen Augen blicken diese uns traurig an und vermitteln damit einen Eindruck ihrer seelischen Verfassung. Einsamkeit und Verlorensein mitten in der hektischen und von buntem Treiben erfüllten Welt ist die Kehrseite des quirligen und pulsierenden Lebens in diesen Städten. Das Unvermögen miteinander zu kommunizieren kann der Preis für eine immer schneller, hektischer und bunter sich präsentierende Welt sein.

In den Stadtlandschaften von Thitz klingt so auch die reale Welt mit ihren Brüchen und Widersprüchen an. Dennoch herrscht in diesen Bildern Freude und überwiegt die positive Stimmung.

Tüten aus aller Welt standen am Anfang der künstlerischen Entwicklung dieser Stadtbilder. Bedruckte Tüten von Gemüseständen, Museen, Supermärkten oder Boutiquen regten Thitz zu seiner Übermaltechnik an. Mittlerweile sind neben den Tüten auch Fotografien Grundlagen seiner Collagen und Übermalungen. Realität und künstlerische Vision gehen so in einander über.

Die bewusste Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit der Bilderwelt von Thitz eröffnet Kindern und Schülern eine anregende Welt der Phantasie, in der sie sich und ihre Vorstellungen auch wiederfinden können. Seine Bildsprache ist nah an der Lebenswirklichkeit junger Menschen, denn er nimmt satirisch die Ästhetik der grellen und dynamischen Konsumwelt auf.

So kann das junge Publikum in dieser Ausstellung auf Entdeckungsreise gehen und anschließend nach Lust und Laune eigene Städte und Welten mit individuellen Charakteren kreieren. Der Umgang mit verschiedensten Materialien und Techniken wird dabei spielerisch erprobt und eröffnet den jungen Besuchern ein ihnen adäquates Spektrum künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.
Für Kinder ab acht Jahren bietet die Ausstellung viele Möglichkeiten eigener ästhetischer Entfaltung. Schüler jeder Altersstufe und jeder Schulart können in der Bereichen Collage, Zeichnung, Fotografie, Installation und Malerei ihre Inspirationen und Ideen umsetzen.

Anlässlich dieser Ausstellung wird der Künstler Thitz eine seiner künstlerischen Tütenbefragungen in Karlsruher Schulen durchführen. Diese Tüten werden dann im Herbst Teil einer Installation im Kindermuseum der Staatlichen Kunsthalle sein.

Eröffnung der Ausstellung: Freitag, 12. Mai 2006, 17.00 Uhr

Lehrereinführung:
Dienstag, 16. Mai, 16 Uhr
Mittwoch, 17. Mai, 17 Uhr

Künstlergespräch mit Thitz:
Dienstag, 30.Mai 2006, 20 Uhr
Dr. Anja Wenn

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Körper und Farbklang
Porträt über Reinhard Voss

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot

Reichweite:
In 2016 über 2,7 Millionen Page-Impressions
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Staatliche Museen in Baden-Württemberg | Staatliche Kunsthalle Karlsruhe | Ausstellung Gemalte Städte. Malerei und Tütenkunst von Thitz