home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM NEU-ULM
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GEORGEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Viola Eigenbrodt ünber Peter Fellin im Kunstportal Baden-Württemberg über Giancarlo Godio

www.viola-eigenbrodt.de

F wie Fellin - eine Retrospektive zu einem der wichtigsten Südtiroler Künstler in Meran

Er erweiterte seine Ausbildung an der Akademie bei Herbert Boeckl in Wien 1938/39, es folgten die expressiven Jahre nach dem Krieg in Meran mit Figuren, die hieroglyphenhaft einer Reduzierung zu folgen scheinen. Die Jahre 1953/54 markieren einen Umbruch in der Kunst, nicht nur für Fellin, sondern für seine nähere kulturelle Umgebung, da man einen Anschluss an die internationalen Entwicklungen sucht.

Viola Eigenbrodt im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg über Peter Fellin

Peter Fellin: "Loge"

Die bereits erwähnten Werke „Schöpfer“ und „Schreiber“ bilden ab 1954 erste Arbeiten, durch die seine Entwicklung von der gegenständlichen zu nicht gegenständlichen Kunst deutlich nachvollziehbar wird. Der Schritt von den einfachen Umrissen dieser Figuren zu den verselbständigten dunklen Strichen auf hellem Grund ist nur mehr ein kleiner und soll durch die Aufeinanderfolge der Werke in der Ausstellung sichtbar werden.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

...im Namen Mephistos
Inge Rau im Künstlerinnenporträt

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot