Kunsthalle Open Air

Mit der ganzen Familie Kunst entdecken können Sie bei unserem Sommerprogramm zur Daniel-Knorr-Ausstellung. In unserem neu gestalteten Garten sowie im renovierten und barrierefreien Kunstatelier werden Sie zusammen mit unseren Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittlern kreativ! Unser Angebot bietet für jeden Geschmack das Richtige! Probieren Sie es aus!

Hier geht es zum Open-Air-Programm; die ersten Workshops leitet der Tübinger Künstler Jürgen Klugmann.

Kunsthalle Tübingen erhält Förderung für die KUNSTHALLE OPEN AIR
Die Kunsthalle Tübingen freut sich über die Zusage, in diesem Jahr im Rahmen des „Kultur Sommer 2020“ vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg mit 15.000 € gefördert zu werden. Das Ministerium unterstützt damit das neue, innovative Kunstvermittlungs-Format  KUNSTHALLE OPEN AIR, das die Kunsthalle in den letzten Monaten in Kooperation mit regionalen Kunstschaffenden entwickelt hat. Von Ende Juni bis Mitte September finden mit der KUNSTHALLE OPEN AIR im neu gestalteten Garten der Kunsthalle zahlreiche künstlerische Workshops für die ganze Familie statt. Beispielsweise können die Teilnehmenden Farben selbst herstellen und Maltechniken lernen (27. Juni und 18. Juli). Wer seinen Blick auf die unbeachteten Dinge in unserer Natur- und Alltagswelt schärfen möchte, kann im Workshop „Kunst bedeutet, die Welt zu SEHEN“, mittels Fotografie neue Seherfahrungen machen (5. Juli und 13. September). Zudem gibt es zahlreiche weitere Workshop-Angebote, in denen sich die Teilnehmenden in der Zeichnung, beispielsweise im Workshop „Urban Sketching“ (8. August), mit Druckverfahren und im plastisch-dreidimensionalen Gestalten ausprobieren können. „Der Garten bietet dabei ausreichend Platz für ein sicheres Miteinander und kreatives Kunstschaffen“, so Nicole Fritz, Direktorin der Kunsthalle. Die Workshops werden von Künstlerinnen und Künstlern aus Tübingen angeleitet und beziehen sich auf die Werke des Gegenwartskünstlers Daniel Knorr, die vom 27. Juni bis 20. September 2020 in der Kunsthalle zu sehen sein werden. Es ist die erste umfassende Einzelausstellung des Künstlers in Deutschland. „Die Kunsthalle Tübingen erweitert dabei ihr Profil einer partizipativen und innovativen Kunstvermittlung zeitgemäß weiter“, so Nicole Fritz. „Mitten in Tübingen entsteht so eine Oase der Kunst, in der auch diejenigen neue Kräfte schöpfen können, die in den Sommermonaten nicht verreisen, sondern in der Region Tübingen bleiben“