21. März bis 03. Oktober 2021

DXDIANE ZU GAST IN GMÜND

 Prediger Schwäbisch Gmünd im kunstportal-bw
DxDiane: Der Perlenmann, 2006
Öl auf Leinwand, 80 × 70 cm. © Künstlerin, Foto: Ingo Rack

Diane Herzogin von Württemberg, Prinzessin von Frankreich, ist seit Mitte der 1950er-Jahre mit immenser schöpferischer Gestaltungskraft künstlerisch tätig. Leidenschaft und Ausdruckskraft prägen ihr ebenso vielseitiges wie vielgestaltiges Werk. Das Spektrum spannt sich von Gemälden und Skulpturen über das Kunsthandwerk bis zur Haute Couture und reicht vom Umgang mit Glas, Seide und Porzellan bis hin zu Bronze, Blech und Stein.

Den 80. Geburtstag der Herzogin, die ihre Werke schon früh mit DxDiane zeichnet, feiert das Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd mit einer Ausstellung. Im Mittelpunkt steht, was aus dem umfangreichen Repertoire von DxDiane bislang noch gar nicht oder kaum zu sehen war: silbernes Tafelgerät, Schmuck, Gürtelschließen, kostbare Textilien, Couture und Mobiliar. Dieses facettenreiche künstlerische Profil findet vielfache Entsprechungen in den Sammlungen des Museums und bettet die Präsentation damit in die kunsthandwerkliche Tradition der Gold- und Silberstadt Schwäbisch Gmünd ein. Zugleich laufen in ihr die langjährigen Verbindungsfäden der Herzogin Diane mit Schwäbisch Gmünd zusammen, angefangen bei ihren Schenkungen prächtiger Brokat- und Seidenstoffe für die Gewandmeisterei der Staufersaga, ihrem Engagement für die Sanierung des Salvators bis hin zur Präsentation ihrer Großskulpturen auf den Plätzen der Stadt.