GEDOK Karlsruhe | 29.07. – 28.08.2022 | Raum-Installation von Josephine Gerhardt, HfG

Vernissage: Donnerstag, 28.07.2022, 19 Uhr
Einführung: Prof. Susanne Kriemann, HfG
Ausstellungsort: GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
                                 Markgrafenstr.14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), 76131 Karlsruhe

Ausstellungsdauer: Freitag, 29.07. – Sonntag, 28.08.2022
Öffnungszeiten: Mi. – Fr.  17 – 19 Uhr,  Sa.+ So.  14 – 16 Uhr

Wie ein Algenwald schweben die raumhohen Textildrucke, zwischen denen sich die Besucher:innen bewegen können. Durch die Hängung der Bildträger entstehen neben dichten und dunklen Stellen immer wieder Lichtungen. Die Bewegungen der Stoffe und die Lichtreflexe suggerieren das Gefühl, sich unter Wasser zu bewegen. Die sinnlich aufgeladenen Bilder lassen nur schwer erkennen, ob es sich um im Meer vorgefundene Algen, Muscheln oder Kunststoffe handelt.

Josephine Gerhardts Textildrucke, die auf Scans gefundener Materialienbasieren, beschäftigen sich zugleich mit der Schönheit der Weltmeere und den problematischen Zuständen durch menschliche Zerstörung.

Gerhardts Auseinandersetzung mit dem Kulturraum Meer nähert sich Fragen wie: Was schwimmt im Meer? Was passiert im Ozean, wenn er mit Plastik geflutet wird? Wie verändert Kunststoff das über Jahrmillionen entstandene Gleichgewicht der Lebewesen – ob Pflanze, Mensch oder Tier?

Gerhardts Bilder entstanden 2021 während ihres Aufenthalts in der portugiesischen Künstlerresidenz DeLiceiras18 in Porto. Als Künstlerin wie auch ambitionierte Surferin fasziniert sie das Element Wasser. So fand die Veränderung der Meere durch Verschmutzung und Klimawandel, die sie in dieser Zeit hautnah erlebte, Eingang in ihre Kunst.

Josephine Gerhardt (Jg. 1996) arbeitet mit unterschiedlichen Medien, Fotografie, Druckgrafiken und Installation. Die Architektin (RWTH Aachen und Universidade do Porto) interessiert sich für räumliche Themen und studiert derzeit Ausstellungsdesign und Szenografie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe.

Raum-Installation von Josephine Gerhardt, HfG