Mona Hakimi-Schüler – Talking about the Revolution

Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt | 04.07. bis November 2024

Multi-bodies – Installation I, going to the lucky house in white dress, leaving it with white shroud

Die Ausstellung „Mona Hakimi-Schüler – Talking about the Revolution“ in der Städtischen Galerie Fruchthalle nimmt einen aktuellen revolutionären Umbruch in den Blick.

Die in Teheran aufgewachsene und heute in Berlin lebende Künstlerin Mona Hakimi-Schüler thematisiert mit einer breiten Palette künstlerischer Ausdrucksformen die politische Situation im Iran und setzt sich mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft auseinander. In ihren Werken spiegelt sich dabei auch ihre eigene Lebensgeschichte wider und die Künstlerin selbst erscheint immer wieder in ihren Arbeiten.

Mona Hakimi-Schülers umfangreiches künstlerisches Spektrum umfasst Ölbilder, Zeichnungen, Collagen sowie Plastiken. In ihren Arbeiten verwebt sie nicht nur Elemente der iranischen Kultur, sondern thematisiert auch Protest, Gewalt und das Aufwachsen in einer tief patriarchalisch geprägten Gesellschaft. Zudem erzählen ihre Werke von Widerstand und vom Mut der Menschen, die unter Einsatz ihres Lebens gegen Unrechtsstrukturen aufbegehren.

Die Ausstellung beginnt am 4. Juli und wird bis November 2024 zu sehen sein.