Galerie Stadt Sindelfingen | 03.05. – 30.06.2024 | Papierarbeiten aus der Sammlung Lütze

Mit ihrem Fokus auf die Kunst des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts, ist die Sammlung Lütze ein Zeugnis jener tiefgreifenden Umwälzungen, die die Kunst der Moderne prägten.

Ausgehend von Grafiken und Zeichnungen des Expressionismus, spürt die Ausstellung jenen künstlerischen Strömungen nach, die der Abstraktion in Deutschland den Weg ebneten. Werke des Informels zeigen außerdem, wie die Entwicklungen in einer gestischen Abstraktion mündeten, für die das Freie, Subjektive und Spontane der offenen Formen maßgeblich war. Die sogenannten Neoexpressionisten, Georg Baselitz und Markus Lüpertz, schlagen eine Brücke und offenbaren, wie das »Expressive« Momentum der Moderne bis in die Gegenwart hineinwirkt.

Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung:
Max Ackermann, Georg Baselitz, Willi Baumeister, Peter Brünnig, Rolf Cavael, Emil Cimiotti, Otto Dix, Karl Otto Götz, Camille Graeser, Adolf Hölzl, Alexej v. Jawlensky, Wassily Kandinsky, Ida Kerkovius, Markus Lüpertz, August Macke, Franz Marc, Oskar Schlemmer, Bernard Schultze, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Walter Stöhrer, Fritz Winter