Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung 2020: Ralf Gudat

The black, the green and the white gold
Städtische Galerie Karlsruhe | 11. Februar bis 25. April 2021

Der Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung für das Jahr 2020 wurde an Ralf Gudat verliehen.
Die Auswahl für dieses Stipendium traf das Professor*innenkollegium an der Staatlichen
Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Ralf Gudat, 1989 in Rastatt geboren,
studierte zwischen 2012 und 2017 Malerei und Grafik an der Staatlichen Akademie der
Bildenden Künste Karlsruhe. 2019 schloss er als Meisterschüler bei Ulla von Brandenburg ab.

Ralf Gudat. fotosearch, 2019
Acryl, Öl auf Leinen, 38 x 24 cm


Es folgte 2019/20 ein Gaststudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Wolfgang Rihm. Ralf Gudat ist in der Bildenden Kunst und der Klangkunst gleichermaßen zuhause. In der Ausstellung »The black, the green and the white gold« begegnen sich die gestisch-freie Malerei und die experimentelle Musik des jungen Künstlers. Die sprechenden Titel seiner malerischen wie musikalischen Werke zeugen von einer aufmerksamen Beschäftigung mit der Umwelt. Der Farbauftrag der kleinformatigen Gemälde gleicht einer Spurensuche und schafft gemeinsam mit den feinen, sich übereinanderlegenden Klangschichten Räume von atmosphärischer Dichte.