14.05. – 11. 09.2022: | Thorsten Brinkmann  | Museum im Kleihues-Bau Kornwestheim

Thorsten Brinkmann: D’Iron, 2019
© Thorsten Brinkmann, VG Bildkunst Bonn, 2021

Thorsten Brinkmann wurde 1971 in Herne geboren und wuchs in der Nähe von Stuttgart auf.

Nach einem Studium für visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel absolvierte er ein Studium der Bildenden Kunst an der HfBK in Hamburg und wurde Meisterschüler von Prof. Franz Erhard Walther.
Brinkmann agiert mit seiner Kunst an der Schnittstelle von Fotografie, Malerei, Bildhauerei und Performance. Er verfügt über einen riesigen Fundus, aus dem er nicht nur Material für Portraits, sondern auch für surreal anmutende Stillleben und raumfüllende Installationen schöpft.

Auf all seinen Portraits ist Brinkmann stets bis zur Unkenntlichkeit maskiert und verkleidet. Niemals sieht man sein Gesicht. Vor dem Selbstauslöser seiner Kamera wirft er sich in würdevoll bis eitle Posen, die in krassem Gegensatz zu den skurrilen Klamotten stehen, die er dabei trägt.