Günther Holder, Matthias Lutzeyer, Rainer Splitt – Nicht eintönig

Städtische Galerie Ostfildern | 30. Januar bis 22. März 2022

Abb. oben: Rainer Splitt „Farbguss (Düsseldorf/grün)“, 2012


„Sich ein Bild machen“, das heißt so viel wie „sich selbst einen Eindruck verschaffen“, genau hinzusehen. Ein Bild malen ist ein konzeptuelles Vorgehen. Der Farbauftrag, die Anordnung der Farbe auf einem Träger steht für eine visualisierte Idee, eröffnet ein Themenfeld. Unsere Sehgewohnheiten helfen uns bei der Decodierung, ordnen das Gesehene Bekanntem zu. Eine Bildbetrachtung scheint für viele Menschen in kürzester Zeit mit erfolgreicher Identifi zierung des Sujets abgeschlossen. Diese Tendenz wird verstärkt durch Social Media, das zum massenhaften, oberflächlichen Konsum verleitet. Gegenstandslose Bildbereiche bleiben dagegen oft ungeachtet. Farbe pur ermöglicht jenseits des gegenständlich assoziierten Sehens weitergehende Erfahrungen. Das Material bedeutet Inspiration und Widerstand zugleich.

Der dynamische Charakter der Formung, des Werdens und Übergangs offenbart sinnliche Qualitäten, eine immanente Kraft und Ausdruck, die von Günther Holder, Matthias Lutzeyer und Rainer Splitt jeweils mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln ausgelotet und in einen spannenden Dialog untereinander gebracht werden.

Kunst erleben! Öffentliche Führung für kunstinteressierte Erwachsene und Jugendliche:
So. 06.02. und So 23.03. 2022, 16 Uhr