Peco Kawashima präsentiert: PRESENT?

GEDOK Karlsruhe | 05. bis 27. Februar 2022
Installation / Partizipatorische Arbeit

Peco Kawashima: Tango, 2021

Vernissage: Fr. 04.02.2022, 19 h
Einführung: Christina Korzen
Musikalische Begleitung: Tom Boller

Ausstellungsort: GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr.14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), D-76131 Karlsruhe
Ausstellungsdauer: Samstag, 05.02. – Sonntag, 27.02.2022
Öffnungszeiten: Mi. – Fr.  17 – 19 Uhr. Sa. und So. 14 – 16 Uhr

Finissage: So. 27.02.2022, 19h in Anwesenheit der Künstlerin

Einlass entsprechend der geltenden Corona-Verordnung

Peco Kawashima: Du Du und Du, 2021, 14 x 20 cm

Die Künstlerin und Hanna-Nagel-Preisträgerin Peco Kawashima legt ihren Werken oftmals schwer greifbare Begriffe zugrunde. Themen wie Zeit, Erinnerungen, Emotionen, aber auch das generelle menschliche Dasein rücken ins Zentrum ihres Schaffens:

Vererbung ist die Übertragung von Informationen in einer Zelle auf die nächste Generation von Zellen. Wir erben unsere Gene von unseren Vorfahren. Es ist wie ein Rätsel, es scheint sich zu verflechten und zu überschneiden. Welche Teile meiner Arbeit sind durch die Erbinformationen von meinen Eltern beeinflusst und welche von meinen Vorfahren fünf Generationen zuvor?
Wir leben  mit unserer eigenen Persönlichkeit, unserem eigenen Geschmack, unserem Aussehen, usw.
In unserem Leben sind so viele Auswahlmöglichkeiten vorhanden. Was sollte man wählen und sich wie entscheiden? Beinhaltet: „seinem Schicksal folgen“ auch den Willen? Die Möglichkeit verschiedene Faktoren selbst zu entscheiden, das kann gut oder schlecht sein. Manchmal ist das Ergebnis ganz anders, als man es erwartet hat und manchmal bringt es im Nachhinein etwas Gutes und umgekehrt.

Was existiert in sich und was wählt man in seinem eigenem Leben. „Was wäre, wenn wir eine andere Entscheidung getroffen hätten…?“ – Vielleicht hat sich jeder schon einmal diese Frage gestellt. Es ist vielleicht gut, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um noch einmal auf die Existenz des „gegewärtigen Selbst“ zurückzublicken
Peco Kawashima, geboren im japanischen Kyoto, absolvierte zunächst ein Architekturstudium und eine Ausbildung zur Holzbildhauerin, bevor sie ab 2011 Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe studierte. Ihr Meisterstudium beendete sie 2017 bei Prof. Harald Klingelhöller.