Daniel Richter

Kunsthalle Tübingen | 06.05. – 03.10.2023 | Eröffnung: 05. Mai

MEINE MALEREI HANDELT VON DER REALITÄT UND ÜBERSETZT DIESE IN DIE SPRACHE DER MALEREI

Daniel Richter (1962) zählt zu den bedeutendsten Malern seiner Generation. Über die letzten drei Jahrzehnte hat der heute in Berlin und Wien lebende Künstler mit einer unermüdlichen schöpferischen Kraft und Experimentierfreudigkeit ein großes Œuvre geschaffen. Der vitale und vielschichtige Bilderstrom Daniel Richters speist sich sowohl aus bestehenden Bilderwelten als auch aus inneren Imaginationen – er ist subjektiv und kollektiv zugleich. Indem Richter Versatzstücke der Populärkultur, der Medien und Stilelemente der Kunstgeschichte emotional auflädt, führt er den expressionistischen Unmittelbarkeitsgestus auf konzeptuelle Art und Weise weiter und befragt die Möglichkeiten der Malerei jenseits stilistischer Festschreibungen immer wieder neu. Die retrospektiv angelegte Schau der Kunsthalle Tübingen stellt das Schaffen Daniel Richters – in seinen Haupt- und Nebenwegen – erstmals seit vielen Jahren wieder in Deutschland im Überblick aus. Die Ausstellung entsteht in engem Austausch mit dem Künstler und wird eigens für die Räume der Kunsthalle Tübingen entwickelt.

Kuratorin: Dr. Nicole Fritz
Kuratorische Assistenz: Lisa Maria Maier