GEDOK Karlsruhe  | 29.02.2024; 19:30 Uhr

Eine literarisch-musikalische Lesung mit Iris Welker-Sturm, Karin Bruder und Solange Komenda
Datum: Donnerstag, 29.02.2024, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: GEDOK Künstlerinnenforum
Markgrafenstr.14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), 76131 Karlsruhe
Eintritt frei, Spenden willkommen

Bild links: Iris_Welker_Sturm_© Foto: ReginaBasaran

Iris Welker-Sturm bietet Appetithappen aus ihrem Lyrikband „das unerhörte zwischen“. Texte voller vermeintlicher Paradoxien, die zunächst harmlos daher kommen, decken Wort-, Macht- und Lustspiele zwischen den Geschlechtern und zwischen oben und unten auf. Witzig, spritzig, frech, erotisch … nie larmoyant und wie die kurzen Prosatexte aus verschiedenen Anthologien mit viel Fantasie direkt am Leben.
www.wortstellerin.de

Karin Bruder liest aus ihrem Romanmanuskript „Wenn die Tage am hellsten sind“. Vor Ira öffnet sich ein neues Leben, ein Leben als Alleinerziehende, ein Leben am Rande der Stadt, ein Leben mit der Natur, mit Erde unter den Fingernägeln und dem Glück an ihrer Seite.
Die Geschichte einer Frau, die durch den Unfall ihres Mannes und ihrer Schwester
viel verliert und noch mehr gewinnt. www.KarinBruder.net


Musikalisch begleitet wird die Lesung von Solange Komenda: Musikstudium an der HfM Karlsruhe und am Conservatorium van Amsterdam, Baden-Württemberg Stipendium, Konzert- und Unterrichtstätigkeit, Ensemblemitglied von Timeless Express und Quartet Revoiced. www.youtube.com/@solangekomenda8793
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Karlsruhe

Bild rechts: Solange Komenda; © Foto: AM Letsch