Museum für Neue Kunst Freiburg

Expressionismus, Neue Sachlichkeit, Kunst der 1930er bis 50er Jahre. Wechselnde Präsentationsform der Dauerausstellung, Sonderausstellungen mit internationaler, zeitgenössischer Kunst.

Museum für Neue Kunst Freiburg, © Foto: Stadt Freiburg | Bildbearbeitung: Wolfgang Gießler

04. April 2020 – 13. September 2020: Priska von Martin

Das Museum für Neue Kunst (MNK) feiert eine Wiederentdeckung: Priska von Martin (1912–1982) hinterließ ein umfangreiches und äußerst modernes Œuvre. In der damaligen Männerdomäne Bildhauerei schlug sie neue Wege ein und schuf Außergewöhnliches.
Weitere Informationen zur Ausstellung.

Museum für Neue Kunst – Der Name ist Programm

Das Museum ist ein Forum für wichtige künstlerische und gesellschaftliche Debatten, gleichermaßen der Kunst und dem Publikum verpflichtet. Es hinterfragt aktuelle Entwicklungen und eröffnet neue Perspektiven. Dynamik und Wandel sind Programm. In wechselnden Ausstellungen werden elemen­tare Themen unserer Zeit reflektiert. Die Metapher des idealen Museums ist dabei Leitgedanke. International und national bekannte Künstlerinnen und Künstler sind hier zu Gast.
Aus den reichen Sammlungsbeständen von Werken des 20. und 21. Jahrhunderts ist stets eine Auswahl der Klassischen Moderne zu sehen. Vertreten sind prominente Künstlerinnen und Künstler wie Otto Dix, Karl Hofer, August Macke und Paula Modersohn-Becker.