Tamara Goehringer | Heavy Water (floated through her winters and summers)

Kunstverein Friedrichshafen | 27.04.–23.06.2024: | Tamara Goehringer | HEAVY WATER (floated through her winters and summers)

Eröffnung: 26.04.24

Ein Fabelwesen, in seiner Gestalt halb Frau, halb Fisch. Es ist ungesehen, aber als Mythos der Meerjungfrau, Sirene oder Nixe weit bekannt. Die Wasserfrau lebt im tiefen Gewässer. Und sie wartet auf Erlösung. Der Kunstverein Friedrichshafen präsentiert die Ausstellung HEAVY WATER (floated through her winters and her summers) und zeigt vier künstlerische Neuproduktionen von Tamara Goehringer.

Die Künstlerin arbeitet mit dem am Bodensee omnipräsenten Thema des Wassers. Mit diesem Grundelement stellt sie sich Fragen zu Transformationsprozessen und zur Selbsterkenntnis. So dient ihr das Wasser als Spiegel, in dem man sich selbst, aber auch die Bilder, Symbole und Geschichten der Gesellschaft reflektiert.

Goehringer greift hierfür auf ihre Recherchen des letzten Jahres zurück, in denen sie sich mit der Wasserfrau beschäftigt hat. Ein Wesen, meist auf der Suche nach einer Seele, die sie nur durch die Liebe eines irdischen Mannes finden kann. Wenn dieser sie betrügt, verlässt oder ihre Liebe nicht erwidert, muss sie sterben.

Eine Tragödie in der Goehringer jedoch etwas Ermächtigendes beobachtet: Die Wasserfrau als Hybrid, der die vermeintlichen Dualismen von Gut und Böse, Wasser und Luft, Leben und Tod, Frau und Mann in sich vereint.